me time Interview

Hallo me time

Goodbye Festanstellung!

 

Im Artikel über meinen Weg habt Ihr ja schon ein wenig über mich und die Hintergründe erfahren dürfen.

 

Hier nochmal in a nutshell:

    • Studium und Promotion in Neurobiologie bis 2012
    • Festanstellung bei schülke im Vertrieb, später Leitung des internationalen Vertriebsteams und später der Wechsel in Marketing und Produktmanagement
    • 10 Jahre Management liegen dieses Jahr hinter mir
    • Parallel dann noch der MBA und die Ausbildung zur RTT® Therapeutin

     

    Nun ist der August 2022 eine ganz besondere Zeit für mich!

    Im August 2021 habe ich meine Prüfung zur zertifizierten RTT® Hypnosetherapeutin abgeschlossen und bin im September mit meinem Unternehmen me time an den Start gegangen.

    Was in diesem einen Jahr passiert ist… unglaublich!

    Schon Ende 2021 freute ich mich über so tolle Erfolge in den Sitzungen und vielen Freunden und Bekannten, denen ich helfen durfte. Die Themen reichten (und reichen heute) “von bis”… Mit dem Rauchen aufhören, in die Selbstliebe kommen, meine Berufung finden, die Eifersucht loswerden und und und… Die Erfolge nach nur ein bis drei Sitzungen waren einfach nur super und haben viele Empfehlungen gebracht.

    2022 war dann kein leichter Start, gleich im Februar habe ich meine 10jährige Ridgebackhündin Juna gehen lassen.

    In der Festanstellung war es ebenfalls ein turbulentes Geschehen, “Change is in the Air”… Viele Jahre habe ich für meinen Arbeitgeber „gebrannt“; ich blicke auf eine unendlich tolle, wertvolle und sehr lehrreiche Zeit zurück.

    Nahezu alles über Management, Führung, Vertrieb, Chance und die Entwicklung von Menschen habe ich dort gelernt. Messen, Fortbildungen, Erfolge alleine und im Team, Vertriebstagungen, reichlich Kilometer durch die ganze DACH-Region und viel Krisenmanagement. Auch verdammt eindrucksvolle Vetriebstagungen, sowie “viel von Deutschland gesehen” und ganz ganz tolle schülke Kollegen sind mir im Gedächtnis geblieben.

    Doch dann ging das Feuer irgendwie aus…

    Und mir loderte es für die Themen und Möglichkeiten mit denen sich wirklich etwas bewegen lässt und was es doch ist was hier letztlich zählt:

    Die Entwicklung der Persönlichkeit – Menschen in Ihr volles Potenzial bringen.

    Hypnosesitzung

    me time parallel in der begrenzten Zeit neben der Festanstellung aufzubauen… das war eine Herausforderung. Dank der Nebenbeschäftigung Vereinbarung war es möglich und dennoch: ganz schön Spagat! Auch im Kopf. Tagsüber Desinfektion, Produktmanagement und Marketing – Abends Hypnosesitzung oder Begleitung meiner Klient*innen.
    Zum Glück bin ich so frei – keine Kinder, keine Verpflichtungen. “Ich bin doch nur ich und mein Hund.” habe ich zu Beginn immer gesagt.

    Und dennoch stimmt das nicht ganz, denn ich hatte viele sehr sehr wertvolle Menschen um mich herum. Die mich bestärkt, aber auch gechallenged haben. Noch bis Ende 2021 stand meine Beziehung, durch meinen Wunsch nach einer selbstständigen Arbeit fast auf der Kippe. Aber auch hier. Pures Wachstum – und jetzt “für immer”. Ich bin dankbar für eine kleine Handvoll selbstständiger Powerfrauen, mit denen ein Austausch immer die pure Bereicherung war und ist!

    me time ist mein Herzens Business… und nun? Wie lange soll das so gehen? Weiterhin nur an den Wochenenden und Abends? Oder “springen”? Aber einen Firmenwagen und eine feste Anstellung im mittleren Management aufgeben? Die Ratschläge eines sicherheitsbedürftigen Umfeldes und die meines inneren Kritikers könnt Ihr Euch sicher vorstellen.

    Der Bauch und die Intuition haben immer gesagt: JA! Doch der Kopf hat 1000 Gründe gesucht, warum die Festanstellung “ausgesessen” werden sollte.

    Eine Mischung aus dem tiefen Wunsch meiner wahren Berufung zu folgen, der Vision und dem Glauben, dass ich frei arbeiten kann, gepaart mit den eigenen limitierenden Glaubenssätzen, den kritischen Kommentaren im Außen „Du wärst doch verrückt eine so gute Position aufzugeben.“ … „Selbstständig bedeutet selbst und ständig.“… „Mach das nicht – du hast doch eine solche Sicherheit durch eine Festanstellung.“…. „Poker besser auf eine Abfindung, verhalte dich so, dass Sie dich loswerden wollen.“.

    Keiner der Sätze fühlte sich gut und richtig an…

    Ja, solche Entscheidungen fallen nicht von heute auf morgen.

    Und dann war es im Juni soweit:

    Ich habe entschieden zu springen!!!

    Hypnosesitzung

    Das Foto ist genau an diesem Tag entstanden, als ich die Entscheidung getroffen habe: Ich gehe raus aus der Festanstellung, folge meiner Intuition, gebe ein sehr gutes Gehalt, einen dicken Firmenwagen und die goldenen Handschellen der Festanstellung auf!

    Ich habe noch „um die Hand“ von meinem Freund angehalten und um ein Butterbrot, sein Auto mal fahren und eine Greenfee gebeten.

    Das war ein sooo besonderer Moment für mich!

    Um mich herum eine ganze Menge toller Menschen, die mich auf meinem Weg begleitet haben…

    Ich weiß nicht, wann ich mich mal so gut gefühlt habe wie an diesem Tag!! FREI FREI FREI!

    Danach ging es nur noch um die Umsetzung, Kündigung schreiben und das Gespräch mit der Geschäftsleitung suchen! Da die Firma auch grad sehr in der Transformation ist und ich weiß, welche Lücke durch meinen Weggang entsteht, freue ich mich sehr, meinen ehemaligen Arbeitgeber noch auf selbstständiger Basis über wenige Stunden im Monat zu begleiten.

    Aber frei – wo ich will – wann ich will – wie ich will

    Und es entsteht ganz viel Raum, um noch mehr Menschen zu helfen, Ihre alten Muster über Bord zu werfen und in Ihr volles Potenzial zu kommen!

    Danke an alle! Auf zu neuen Ufern! Ich segel los!

    Deine Maren

    Klicken, um zu teilen …

    %d Bloggern gefällt das: